Tinder in der Schweiz: Wie gut ist die App wirklich? Das sind die Alternativen zur Tinder App


40%

(40/100 Punkten)


Tinder ist in den letzten Jahren zum Synonym fĂŒrs Dating am Smartphone geworden. Viele Schweizer Singles lieben Tinder. Doch auch mindestens genauso viele Schweizer hassen die Tinder App zugleich. Warum? Zum einen kann Tindern durchaus funktionieren. Zum anderen kann Tinder aber auch eine riesige Zeitverschwendung sein.
Die vermutlich bekannteste Dating App in der Schweiz
sagt Ben

Du bist neugierig auf Tinder und ĂŒberlegst die App auszuprobieren? Du bist aber unsicher, ob sich die Registrierung lohnt? Oder bist du vielleicht sogar schon bei Tinder angemeldet, konntest aber bisher keine grossen Erfolge verbuchen?

Sollte einer der zuvor genannten Punkte auf dich zutreffen, lohnt es sich fĂŒr dich, diesen Artikel bis zum Ende zu lesen. Denn hier wirst du folgendes erfahren:

  1. Was ist Tinder
  2. Wie funktioniert Tinder
  3. Welche besseren Alternativen gibt es zu Tinder in der Schweiz

Interesse geweckt? Dann lass uns direkt ins Thema einsteigen.



Tinder im Vergleich

Diese Partnerbörse weiss, was Frauen wollen

Lemonswan ist auch als Frauenversteher unter den Partnerbörsen bekannt und das gefÀllt nicht nur den weiblichen Mitgliedern. Auch die Schweizer MÀnner sind von Lemonswan begeistert, weil sich hier viele Frauen mit Spass am Online Dating anmelden und sehr aktiv unterwegs sind.

Grösste Partnervermittlung der Schweiz

Du kennst Parship bestimmt aus der Werbung; der legendĂ€re Slogan „ich parshippe jetzt“ ist immerhin in aller Munde. Es wird suggeriert, dass die Erfolgschancen auf eine Partnerschaft extrem hoch sind. Und wie sieht das in der realen Praxis aus? Gibt es hier wirklich Chancen auf Erfolg?

Beliebte Partnerbörse fĂŒr Jedermann

Be2 wird hauptsÀchlich von Singles genutzt, die sich ernsthaft verlieben wollen. Das Klientel ist sehr gemischt, alle möglichen Gesellschaftsschichten sind hier vertreten. Dadurch entsteht ein sympathisches Flair und keine aufgesetzte Elite- bzw. reine Akademiker-Stimmung.

Eine Dating Seite fĂŒr Singles mit höherem Bildungsgrad

Auf Academic Singles ist der Name Programm. Die Seite richtet sich an Singles mit hohen AnsprĂŒchen, gebildete Singles und alleinstehende Akademiker, die unter der Elite einen neuen Partner suchen.

Beliebte Singlebörse in der Schweiz

Lovescout24 ist einer der Ă€ltesten und bekanntesten Sinblebörsen in der Schweiz. FrĂŒher hiess das Portal Friendscout24, wurde aber spĂ€ter umbe-nannte, um noch mehr zu unterstreichen, dass es hier nicht nur um flĂŒchti-ge Bekanntschaften, sondern um die Suche nach der grossen Liebe geht.


Tinder Vorteile

  • Viele Mitglieder in der Schweiz

  • Kostenlose Nutzbarkeit Möglich

  • Einfach zu verstehen und zu bedienen

  • Auch ausserhalb der Schweiz verfĂŒgbar


Tinder Nachteile

  • OberflĂ€chliches Dating

  • Viele unverbindlliche Kontakte

  • Profile sagen meist nicht viel aus, jenseits der Optik


Tinder Schweiz - Das musst du wissen

Nahezu jeder in der Schweiz kennt Tinder. Man hört immer wieder im Freundeskreis ĂŒber Paare, die sich bei Tinder gefunden haben, man hört aber auch von vielen Singles, die nach ersten Tinder Erfahrungen sich entnervt dazu entscheiden die App zu löschen.

Was soll man also tun? Sich bei Tinder anmelden oder es gleich sein lassen?

Ob es sinnvoll ist eine Dating App wie Tinder zu benutzen, ist ganz individuell abhÀngig von der jeweiligen Person.

Gehörst du zu dem Personenkreis, der ohnehin stÀndig neue Leute im echten Leben kennen lernt? Dann wirst du eher keine Dating App wie Tinder benötigen.

Doch es gibt auch eine grosse Zahl an Singles, die keine Gelegenheit finden, um in ihrem Alltag ihren Bekanntenkreis zu erweitern. Meist sind sie beruflich zu sehr eingespannt und es bietet sich auch keine Gelegenheit am Arbeitsplatz eine Verabredung zu finden. Jene Personen wĂŒnschen sich natĂŒrlich durch die Nutzung einer Dating App, wie Tinder, dass sie dadurch ein Date finden.

Tinder einfach nur oberflÀchlich oder mehr dahinter?

Die OberflĂ€chlichkeit der Tinder App wird als hĂ€ufigster Kritikpunkt von zahlreichen Nutzern angefĂŒhrt.

Warum ist das so?

Das Konzept von Tinder setzt voll und ganz auf Bilder und somit auf das Aussehen der Nutzer. Die Bilder stehen hier im Vordergrund. Du bewertest andere Singles also rein anhand des Aussehens, da das restliche Tinder-Profil ĂŒblicherweise nicht sonderlich viele Informationen bereitstellt.

Dennoch, ob Tinder fĂŒr dich funktioniert oder nicht, liegt auch zum grossen Teil in deinen HĂ€nden.

Was heisst das genau?

Das ist simple zu erklÀren:

Die Ausgestaltung deines eigenen Profils ist zentral fĂŒr den Erfolg oder Misserfolg mit dieser Dating App. Ist dein Profil nur halbherzig erstellt worden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du auch bald zu den frustrierten Nutzern gehören wirst.

Tinder Nutzer wollen Alles und Nichts

Alles und Nichts?

So könnte man tatsĂ€chlich viele Dating-Versuche auf Tinder beschreiben. Was die Tinder-Nutzer suchen, ist manchmal nicht wirklich zu greifen: Manche wollen einfach nur viele Likes und eine BestĂ€tigung dafĂŒr wie geil sie sind. Manche Nutzer suchen nach einer Ablenkung, nach unverbindlichen Flirts und andere Nutzer wiederum hoffen auf die Liebe fĂŒrs Leben oder auf den nĂ€chsten, heissen One-Night-Stand.

Klingt nach „Alles und Nichts, nicht wahr?

Und das ist in der Tat auch ein grosses Problem bei Tinder, weshalb sich viele Nutzer frustriert wieder abmelden. Die App ist nicht eindeutig positioniert. Es gibt wahnsinnig viele Nutzer in der Schweiz. Es gibt aber auch gleichzeitig wahnsinnig viele Nutzer mit unterschiedlichen Zielen und Vorstellungen. Der eine will einen One-Night-Stand, der andere den Partner fĂŒrs Leben. Dass beide Ziele nicht wirklich miteinander kompatibel sind ist klar.

Tendenziell suchen die Tinder-Nutzer in der Schweiz eher etwas Lockeres. Unverbindlich Flirten. Unverbindlich treffen. Das ist hier bei Tinder an der Tagesordnung. Commitment ist fĂŒr die meisten Tinder-Nutzer ein Fremdwort.

Tinder in der Schweiz

Auch wenn Tinder als ein globales PhÀnomen gilt, gibt es durchaus Unterschiede zwischen den einzelnen LÀndern in der Beliebtheit und Akzeptanz von Tinder.

Wie sieht es konkret mit Tinder in der Schweiz aus?

Hierzulande ist Tinder wirklich sehr beliebt. Die Tinder App zÀhlt in der Schweiz rund 300.000 Nutzer, was eine beachtliche Zahl ist.


Unsere Empfehlung: Lemonswan
Diese Partnerbörse weiss, was Frauen wollen

Lemonswan ist auch als Frauenversteher unter den Partnerbörsen bekannt und das gefÀllt nicht nur den weiblichen Mitgliedern. Auch die Schweizer MÀnner sind von Lemonswan begeistert, weil sich hier viele Frauen mit Spass am Online Dating anmelden und sehr aktiv unterwegs sind.



Tinder fĂŒr AnfĂ€nger: So funktioniert diese App

Um Tinder erfolgreich zu nutzen ist es ratsam, wenn du dich zuerst mit der Tinder App vertraut machst. Denn je besser du verstehst, wie diese Dating App funktioniert, umso besser sind deine Erfolgschancen.

Tinder-Wisch-System erklÀrt:

Die Anmeldung bei Tinder ist sehr einfach und die Registrierung ist auch schnell erledigt. Man muss nur kurz auf die AnmeldebestÀtigung warten und schon kann man Bilder uploaden und einen kurzen Profiltext hinterlegen. Um deine Erfolgschancen auf Tinder zu steigern, solltest du einen Profiltext auf jeden Fall hinterlegen.

Swipe dir dein Date

Wenn dein Profil steht, kannst du im Prinzip anfangen zu „Wischen“. Du kannst deinen gewĂŒnschten Radius einstellen und schon werden dir direkt Flirtkontakte aus der NĂ€he, die sich in deinem gewĂŒnschten Radius befinden, angezeigt.

Nun kannst du direkt anfangen zu „swipen“. Die Bezeichnung kommt aus dem Englischen und bedeutet „wischen“. Im Prinzip zielt das darauf ab, dass Nutzer mit einer Fingerwischbewegung die ihnen angezeigten Kontakte nach links oder nach rechts „wischen“ können, was gleichzeitig einem Like oder Dislike entspricht.

Um zu schreiben, ist ein „Match notwendig“

Einem anderen Mitglied kannst du bei Tinder erst schreiben, nachdem es zu einem so genannten „Match“ kam. Also zu einer beidseitigen Übereinstimmung.

Was passiert bei einem Match?

Bei einem Match stellt sich vor allem schnell die Frage, wer schreibt zuerst. Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz bei Tinder, mit dem man gut fĂ€hrt, es anzuwenden. Demnach sollte immer derjenige Schreiben, der zuletzt gematched hat. Kam es also aufgrund deines „Likes“ zu einem Match, solltest du direkt deinen Kontakt anschreiben und nicht versuchen zu taktieren, ob er/sie zuerst schreibt.

Die StÀrke und SchwÀche der Umkreissuche bei Tinder

Um diese Funktion nutzen zu können, muss man erlauben, dass Tinder die Ortungsfunktion des Smartphones anfragt. Wenn man dem nicht zustimmt, ist die Umkreissuche nicht möglich.

Vorteilhaft an der Umkreissuche:

Durch die Entfernungsangabe, welche auf jedem Profil sichtbar ist, kann man sofort erkennen, wie gross die Distanz zum potentiellen Date-Kontakt wÀre.

Zudem ist es möglich, die Filterfunktion so einzustellen, dass du den Radius deiner Umkreissuche, sprich die Entfernung der Kontakte, selbst bestimmen kannst.

Gibt es einen Haken?

Obwohl die Umkreissuche auf beispielsweise 30 km eingestellt ist, kann es immer wieder dazu kommen, dass Mitglieder angezeigt werden, die sich nicht in diesem Radius befinden. Dies berichten immer wieder Tinder-Nutzer, die sich gleichzeitig die Frage stellen, woran das denn liegen könnte?!

Die GrĂŒnde könnten folgende sein:

  • Vermutlich haben dich Mitglieder geliked, die sich ausserhalb deiner Umkreissuche befinden, und Tinder zeigt dir diese Mitglieder deswegen an.
  • Wenn sich ein Mitglied nicht am Wohnort befindet, sondern beispielsweise auf einer Dienstreise. Denn dadurch Ă€ndert sich der Radius.
  • Wenn jemand aufgrund einer bevorstehenden Reise, vorab Kontakte am Zielort sucht, kann er dies entsprechend anpassen, sodass Tinder bereits darĂŒber Bescheid weiss, bevor die Person tatsĂ€chlich in der NĂ€he ist.

Sind die Tinder Premium Funktionen lohnenswert?

Das sind die wahrscheinlichsten GrĂŒnde:

Eine Dating App zu betreiben ist sehr kostenintensiv, weshalb die Nutzung nur in seltenen FĂ€llen kostenlos ist. Dennoch stellt Tinder eine kostenfreie Nutzung, welche gar nicht so ĂŒbel ist, zur VerfĂŒgung.

Dennoch gibt es ein paar kostenpflichtige Premium-Funktionen, die den Nutzern dabei helfen, schneller auf Tinder fĂŒndig zu werden.

Tinder kostenlos nutzen

Das bietet dir die kostenlose Version von Tinder

  • Profil kostenlos erstellen, swipen, matchen und schreiben
  • Du kannst bis zu 200 Mal am Tag nach rechts swipen
  • Du kannst keine Likes zurĂŒcknehmen, wenn du dich aus Versehen verklickt hast oder es dir anders ĂŒberlegt hast
  • BeschrĂ€nkte Anzahl von Super-Likes
  • Du musst mit Werbung in der App rechnen

Folgende Features gibt es bei den kostenpflichtigen Varianten von Tinder. Hierbei gibt es zu unterscheiden zwischen drei unterschiedlichen Paketen (Tinder Plus, Tinder Gold und Tinder Platinum).

Tinder Plus

  • Du kannst Werbung ausblenden
  • Die Anzahl der Likes ist nicht an ein Limit gebunden
  • Du kannst Swipes/Likes zurĂŒckrufen
  • Die Reisepassfunktion steht dir zur VerfĂŒgung (An einem anderen Standort einloggen und dort Kontakte sehen und anschreiben).

Tinder Gold

Beinhaltet alle Features, die dir bereits in Tinder Plus Abo zur VerfĂŒgung stehen, dazu kommen aber noch foglende Features:

  • 5 Super-Likes pro woche
  • Dein Profil 1 x im Monat nach vorne boosten, um mehr Sichtbarkeit zu haben
  • Du kannst noch vor einem Match sehen, wer dir ein Like gegeben hat
  • Neue Top Picks jeden Tag (Empfehlung von besonders beliebten und attraktiven Profilen)

Tinder Platinum

ZusĂ€tzlich zu allen Vorteilen des Gold–Abos kannst du noch folgende Vorteile geniessen:

  • Kontakte auch ohne Match anschreiben
  • Deine Likes werden frĂŒher bei Nutzern angezeigt, die du bereits selbst geliked hast (Priorisierte Likes)


Welche Alternativen gibt es zu Tinder in der Schweiz?

Wenn wir ĂŒber Alternativen zu Tinder sprechen, dann ist es wichtig sich erneut die Frage zu stellen, welches Ziel mit Hilfe der Dating-App am Ende erreicht werden soll.

FĂŒr die Verfolgung unterschiedlicher Ziele, gibt es generell auch unterschiedliche Dating Dienste und Apps.

ZunÀchst ist es deshalb wichtig z verstehen, welche unterschiedlichen Kategorien es unter den Online Dating Apps gibt.

Hier kann man grob zwischen Flirt Apps, Partnersuche Apps und Casual Dating Apps unterscheiden. Tinder möchte theoretisch alle 3 Möglichkeiten bedienen. Das klappt aber leider nicht immer so, wie es sich die Nutzer wĂŒnschen wĂŒrden.

Flirten, Flirten, Flirten mit Flirt-Apps

Was sind Flirt Apps?

Tinder ist ganz klar eine Flirt-App!

Auf Flirt-Apps geht es ĂŒblicherweise locker, unverkrampft zu. Niemand will sich zu sehr aus dem Fenster lehnen und ja keine festen Zusagen machen. Die Nutzer haben ĂŒblicherweise mehrere Chats und Flirts gleichzeitig. Auch verabreden sie sich ĂŒblicherweise mit mehreren Kontakten parallel. Wenn es mit einem Kontakt nicht so passt, wird dieser also ziemlich schnell ignoriert und geghostet. Beim sog.  Ghosting wird einfach der Kontakt ohne VorankĂŒndigung abgebrochen. Die Person bricht einfach die Kommunikation ab und meldet sich nie wieder. Dieses Verhalten wird von vielen Schweizer Singles auf Tinder tagtĂ€glich beobachtet und auch kritisiert.

Wer einfach zwangslos flirten und sehen möchte, was sich alles ergibt, ist bei Tinder sicherlich an der richtigen Adresse.  Andere in der Schweiz grosse Flirt Apps sind Bumble, Badoo, Lovoo oder auch Once.

Bumble: Das Grundprinzip ist bei Tinder und Bumble zwar gleich. Doch die Mechanik der Kontaktaufnahme ziemlich anders. Sobald bei Tinder ein Match vorliegt, können beide Seiten sich dazu entscheiden dem andren eine Nachricht zu schicken. Bei Bumble lĂ€uft es anders: Hier ist die Frau am Zug und kann entscheiden, ob sie den Mann anschreiben möchte oder eben doch nicht. Tinder hat mehr Nutzer in der Schweiz. Bumble kann aber fĂŒr viele MĂ€nner aufgrund der hier beschriebenen Mechanik durchaus besser funktionieren (Weitere Details zum Vergleich von Bumble mit Tinder in diesem Bereicht).

Badoo: Die Badoo App ist mindestens genauso gross wie Tinder. Diese App zieht aber ein etwas anderes Publikum an. WĂ€hrend es bei Tinder relativ viele Studenten und Akademiker gibt, findet man bei Badoo eher die breitere Masse (Vergleich von Badoo mit Tinder hier).

Lovoo: Die Lovoo App ist im Vergleich zu Tinder etwas cooler und etwas innovativer, was die Funktionen angeht. So kann man hier zum Beispiel auch Video-Live-Streams machen, also quasi auf Sendung gehen. Das Publikum ist hier tendenziell allerdings etwas jĂŒnger als bei Tinder (Ein ausfĂŒrhlicher Vergleich von Lovoo mit Tinder ist hier zu lesen).

Once: Die Once Dating App is dahingehend besonders, da man hier lediglich einen einzigen Kontaktvorschlag am Tag bekommt. Das soll dabei helfen, sich nur auf eine Person zu konzentrieren und nicht stĂ€ndig zum anderen Flirts zu hĂŒpfen. Kritiker behaupten aber, dass es mit Once doch lange dauert, bis man den oder die Richtige trifft.

Verlieben und Beziehung aufbauen

Wer auf der Suche nach einem festen Partner ist, wird der Kategorie „feste Partnersuche“ zugeordnet. Auch hier gibt es Alternativen zu Tinder, die aus unterschiedlichen GrĂŒnden besser geeignet sind, dieses Ziel zu erfĂŒllen.

NatĂŒrlich werden ĂŒber Tinder auch feste Partnerschaften und Beziehungen vermittelt. Doch die Alternativen Apps, haben die Partnersuche zum integralen Bestandteil ihrer App gemacht. Das macht sie auch bei der Suche erfolgreicher. Zu den beliebtesten Alternativen fĂŒr die Partnersuche in der Schweiz zĂ€hlen Parship, be2 oder Elitepartner.

Parship: Parship ist vermutlich die bekannteste Partnerbörse in der Schweiz, die sich darauf spezialisiert hat, feste Beziehungen zu vermitteln. Im Vergleich zu Tinder, ist Parship sicherlich „schwerfĂ€lliger“. Man braucht mindesten eine halbe Stunde, um starbereit zu sein, denn am Anfang muss ein Persönlichkeitstest gemacht werden. Bei Tinder basiert das Matching rein visuell, hier bei Parship geht alles auf die Angaben im Persönlichkeitstest zurĂŒck. Bei Parship ist alles schwerfĂ€lliger, aber viel solider (Hier findest du noch unseren direkten Vergleich von Parship mit Tinder).

be2: be2 verfolgt ein Ă€hnliches Konzept wie Parship. Das Matching wird mit Hilfe eines Persönlichkeitstests, der allerdings nicht so lang und nicht so ausfĂŒhrlich wie der von Parship ist. Hier schlĂ€gt be2 einen Kompromissweg zwischen Tinder und Parship ein.

Elitepartner: Wer explizit nach Akademikern fĂŒr eine feste Beziehung sucht, sollte sich Elitepartner als eine Tinder Alternative ansehen. NatĂŒrlich sind nicht hier alle Nutzer akademisch vorgebildet, aber alle Nutzer haben eins gemeinsam: Sie legen einen besonderen Wert auf Niveau und Manieren (Überigens ein konkreter Vergleich von Parship mit Elitepartner ist hier zu lesen.

Sex Dating Apps:

Auch wenn Tinder öfters mal als eine Sex Dating App verschrien wird, muss man an dieser Stelle festhalten, dass Tinder nicht dazu gebaut wurde, um Sexkontakte zu vermitteln. AnonymitĂ€t ist hier gleich Null und das ZusammenfĂŒhren der Nutzer die die das Gleiche, also nach einem Sexdate suchen, wird von der App nicht unterstĂŒtzt.

Welche besseren Alternativen gibt es also zu Tinder, wenn man nach einem Sexdate sucht?

Wer nur nach Sex sucht, sollte einen Blick auf Casual Dating Anbieter werfen. Im Casual Dating Segment geht es einzig und allein darum passende Sexpartner zu finden. Zwar werden auf Tinder auch Sexdates verabredet, doch die gezielte Ausrichtung der App ist es nicht.

Wer Sex Dates sucht, der ist in den meisten FĂ€llen bei einem reinen Casual Dating Anbieter wie z.B. C-date oder The Casual Lounge in der Schweiz besser bedient. Hier weiss man zum einen von vornherein, dass jemand nach Sex sucht und ausserdem kann man sogar direkt sehen, welche sexuellen Vorlieben die dort angemeldeten Singles haben.

The Casual Lounge: Als erstes ist hier die Dating-Seite The Casual Lounge zu nennen, die niveauvolle Kontakte fĂŒr Sexdates vermittelt. Die Nutzer erhalten hier – wie bei Parship – jeden Tag PartnervorschlĂ€ge, die zu ihren Suchkriterien und erotischen Vorlieben passen. In der Schweiz erfreut sich The Casual Lounge besonders hoher Beliebtheit, so dass es hier ein Leichtes sein sollte, ein Sexdate anonym und diskret zu vereinbaren.

C-date: Auch C-date gehört zu den beliebtesten Casual Dating Apps in der Schweiz. Die Funktionsweise von C-date ist Àhnlich wie bei The Casual Lounge. Hier melden sich nur Frauen. Und MÀnner an, die wirklich etwas Unverbindliches suchen. Das Matching funktioniert auf Basis erotischer Vorlieben. Wer sich bei C-date angemeldet hat, um nach Spass zu suchen, hat es in der Regel nie bereut. ;) (Wie C-date im Vergleich mit Tinder im Detail abschneidet, haben wir hier zusammengefasst).

Untenstehend weitere Details zu den Tinder-Alternativen in einer Übersicht dargestellt:


Unser Tipp
Unbedingt ausprobieren sollten Sie Lemonswan. In allen Tests gab es viele Punkte und auch bei unseren Nutzern ist das Feedback durchweg positiv. Also unbedingt ausprobieren!

Punktzahlen im Vergleich


Testergebnisse

Diese Partnerbörse weiss, was Frauen wollen
9,7

  • Höhere Frauen- als MĂ€nnerquote
  • Profile werden erst hĂ€ndisch geprĂŒft und dann freigeschaltet
  • Mitglieder verfĂŒgen ĂŒber einen hohen Bildungsstand
  • Stetig steigende Nutzerzahlen in der Schweiz
  • Fotos werden von den Mitgliedern individuell fĂŒr andere Mitglieder freigegeben
Grösste Partnervermittlung der Schweiz
9,6

  • Mehr als 50 Prozent Akademiker (zumindest nach eigenen Angaben der Nutzer)
  • GemĂ€ss der Profilangaben halten sich weibliche und mĂ€nnliche Profile die Waage
  • Ein Ratgeber wird fĂŒr alle User kostenlos zur VerfĂŒgung gestellt
  • Du kannst dich im Forum mit anderen austauschen
  • OberflĂ€chlichkeiten und der klassische Wisch nach links und rechts gibt es bei Parship nicht
  • Die Anzahl der Mitglieder ist hoch und steigt beinahe tĂ€glich
Beliebte Partnerbörse fĂŒr Jedermann
9,2

  • Intuitiv bedienbar
  • Relativ schnelle Anmeldung fĂŒr eine Partnerbörse
  • Möglich nach Singles auch ausserhalb der Schweiz zu suchen
Eine Dating Seite fĂŒr Singles mit höherem Bildungsgrad
8,5

  • Gut strukturiert und sehr benutzerfreundlich aufgebaut
  • Im Test sind uns keine Fakes begegnet
  • Ausgeglichenes GeschlechterverhĂ€ltnis / 49 Prozent Frauen – 51 Prozent MĂ€nner
  • Psychologischer Test und Algorithmus sorgen fĂŒr qualifizierte PartnervorschlĂ€ge
Beliebte Singlebörse in der Schweiz
8,4

  • Eine grosse Mitgliederzahl in der Schweiz
  • Alle möglichen Alters- und Berufsgruppen sind vertreten
  • Viele Erfolgsbeispiele
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis
  • Offline-Veranstaltungen fĂŒr Singles


Nutzerwertungen und Nutzerfeedback

Durchschnittliche Nutzerwertung
1
Durchschnitt: 1 (1 Wertung)

Kommentare

25.03.2022 - 10:36
Mike

Welch ein Dreck dese App. Lauter PĂŒppchen die sich zu fein sind zu antworten. Ihr könnte mich alle mal. Habe den dreck direkt wieder gelöscht. Was soll das?!

User rating
1
Durchschnitt: 1 (1 Wertung)